Direkt zum Hauptbereich

Greenland's Ice Sheets Are Getting Cooked By Warm Ocean Currents



----
Greenland's Ice Sheets Are Getting Cooked By Warm Ocean Currents
// Gizmodo

Greenland's Ice Sheets Are Getting Cooked By Warm Ocean Currents

The retreat of Arctic sea ice has been so dramatic over the last few years that atlases are being changed. Now it turns out Greenland's ice sheets are also melting faster than we thought—not on the visible surface, but due to currents deep below the ocean.

While the loss of polar sea ice is troubling, the hidden sublimation of Greenland's ice is of greater concern. That's because these continental ice sheets and glaciers hold up to 90 percent of our fresh water on Earth. NASA put together a video today to highlight how their researchers discovered the meltdown.

As Greenland's ice warms in the summer, it pushes its way down through fjords and towards the ocean, where some of it breaks off into the sea. This is, of course, happening at an accelerated rate, too—an iceberg the size of Manhattan calved off of Greenland last week. When the ice hits the ocean at sea level, it doesn't melt that quickly—the water is literally ice-cold. But as NASA glaciologists looked deeper beneath the water, they saw that the thicker ice sheets were being carved away faster and more dramatically than they expected by warm currents pushing up from the tropics.

Greenland's Ice Sheets Are Getting Cooked By Warm Ocean Currents

Yesterday we learned that the Earth's sea levels are locked into an inevitable 3-foot rise even without any intervention. Losing all of Greenland's ice would automatically raise the sea level another 23 feet. Oceans Melting Greenland (yep, OMG) s a new NASA initiative that will study the way that climate change is affecting Greenland's ice—and how we can stop its devastation.

[NASA]


----

Sigurd A.Röber
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Johammer: Vom Automobil-Zulieferer zum E-Motorcycle-Hersteller

----
Johammer: Vom Automobil-Zulieferer zum E-Motorcycle-Hersteller
// best practice business

Johann Hammerschmid gründete im Jahr 1996 im österreichischen Bad Leonfelden seine gleichnamige Maschinenbaufirma (heißt heute Nordfels), um vorrangig Produktionsanlagen für die Automobilindustrie herzustellen. Allerdings nahm der Umsatzanteil dieser Sparte über die Jahre immer mehr ab. Es war schon kurz nach der Jahrtausendwende spürbar, dass sich durch den Elektroantrieb in der Automobilindustrie (gerade für Zulieferer) viel ändern würde. Seither beschäftigte sich das Unternehmen vermehrt mit Leichtbau und alternativen Fahrzeugkonzepten.Ab 2005 begann er in seiner Firma damit, ein Elektro-Motorrad zu entwickeln, um sich vom Zulieferer zum Hersteller zu transformieren. Die Wahl fiel auf ein E-Motorrad, weil sich das mittelständische Unternehmen finanziell nicht hätte leisten können, ein mehrspuriges Fahrzeug (= Auto) zu entwickeln. Von Beginn war das Ziel, ein ganz neues E-Bike zu konzip…

BBQ und Fun

Filterhölle und Lifestyleoase? Fotografie auf Instagram

----
Filterhölle und Lifestyleoase? Fotografie auf Instagram
// kwerfeldein – Magazin für Fotografie

Ein Beitrag von: Anika MeierÜber Instagram und Co. zu schimpfen, ist keine Kunst. Am sozialen Netzwerk Instagram kann Kunstinteressierte alles stören. Das kleine Format, in dem man sich Fotos auf dem Bildschirm des Smartphones anschauen soll, die geringe Auflösung der Bilder, überhaupt ist alles nur digital verfügbar und dann sind da auch noch 500 Millionen andere Nutzer, die mehr als 95 Millionen Bilder und Videos täglich teilen und über vier Milliarden Mal mit dem Daumen bestätigen, dass ihnen gefällt, was in Höchstgeschwindigkeit an ihnen vorbeirauscht.Selfies und Sonnenuntergänge hauptsächlich, wie Kritiker*innen vermuten: Instagram ist eine Filterhölle und Lifestyleoase. 21 Minuten verbringt der durchschnittliche Nutzer am Tag in der App, 14 Mal lädt er sie neu. Eine bekannte Ausnahme gibt es: Hans Ulrich Obrist, der größte Starkurator der westlichen Welt, checkt nach eigener …